Mahlers „Auferstehungssymphonie“

PADERBORN – Gustav Mahlers monumentale 2. Sinfonie, die sogenannte Auferstehungssymphonie, wird im Herbst erstmalig in drei Städten der Region Ostwestfalen-Lippe aufgeführt. Konzertorte sind Bad Salzuflen (29. Oktober), Lemgo (4. November) und Paderborn am 8. November, um 19.30 Uhr in der Paderhalle. Die Zusammenarbeit von zwei Orchestern, sechs Chören sowie professionellen Sängerinnen aus der Region macht die Aufführung der musikalisch sehr komplexen Sinfonie möglich, die eine außergewöhnlich große Besetzung verlangt.

Beteiligt sind das Symphonie-Orchester, der Opernchor des Landestheaters und das Kammerorchester Detmold sowie der Kammerchor der Hochschule für Musik Detmold, die Kantorei Bad Lippspringe und die Marien-Kantorei Lemgo. Außerdem wirken der Städtische Musikverein Paderborn, die US-amerikanische Sopranistin Megan Marie Hart vom Detmolder Landestheater Detmold und Mezzosopranistin Janina Hollich mit. Die Gesamtleitung des Projektes hat der Generalmusikdirektor des Landestheaters Detmold, Lutz Rademacher.   epd

Internet: www.mahlerzwo-in-owl.de

Print Friendly