Vortrag am 19. April in Bad Lippspringe
Männer, Frauen und die Bibelübersetzungen der Reformation

Prof. Martin Leutzsch hält den nächsten Vortrag in der „Einfach-frei“-Reihe im Reformationsjahr. FOTO: PRIVAT

Prof. Martin Leutzsch hält den nächsten Vortrag in der „Einfach-frei“-Reihe im Reformationsjahr. FOTO: PRIVAT

BAD LIPPSPRINGE (ekp/wels). Die Vortragsreihe „Einfach frei – 1517 und die Folgen der Reformation in Europa“ wird am Mittwoch, 19. April, um 18.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Bad Lippspringe, Detmolderstraße 173, fortgesetzt. Prof. Martin Leutzsch (Universität Paderborn) spricht über „Männer, Frauen und die Bibelübersetzungen der Reformation“. Veranstalter ist die Regionalstelle Paderborn des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe.

Die bekannten Bibelübersetzungen der Reformationszeit stammen von Männern. Prof. Leutzsch geht in seinem Vortrag folgenden Fragen nach: Hätten Frauen auch an diesen Übersetzungen beteiligt sein können? Gab es Bibelübersetzungen von Frauen? Wie kamen im 16. Jahrhundert Männer mit Bibelübersetzungen in Berührung, wie Frauen? In welcher Absicht bot Martin Luther seiner Frau Katharina von Bora ein Viertel seines Jahresgehalts, wenn sie seine Bibelübersetzung in sechs Monaten durchlesen könnte?

Der Eintritt ist frei. Info/Anmeldung beim Evangelischen Kirchenkreis Paderborn: geisler@kkpb.de; Tel. 05251 / 500252.

Print Friendly