Internationaler Tag gegen Rassismus
Konzert und Lesung mit Esther Bejerano

Esther Bejerano. Foto: de.wikipedia.org

Esther Bejerano. Foto: de.wikipedia.org

PADERBORN – Der Präventionsrat gegen Gewalt des Kreises Paderborn lädt am Internationalen Tag gegen Rassismus, 21. März, ein zur Veranstaltung mit Esther Bejarano. Sie ist die letzte Überlebende des Mädchenorchesters von Auschwitz. Seit mehr als dreißig Jahren engagiert sie sich gegen das Vergessen und tritt leidenschaftlich ein für Toleranz und Völkerverständigung. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 21. März, um 19.30 Uhr in der Aula des Goerdeler-Gymnasiums, Goerdelerstraße 35 in Paderborn. Ablauf des Progrsamms „La Vita continua“ (Das Leben geht weiter): Begrüßung durch Volker Kohlschmidt, Geschäftsführender Referent der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Paderborn, Mitglied der Arbeitsgruppe im Präventionsrat gegen Gewalt.

Esther Bejarano liest zunächst aus ihrem Buch „Erinnerungen –Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts”. Es folgt ein Konzert mit Esther Bejarano, ihrem Sohn Joram und der Kölner Rap-Band Microphone Mafia. Die Veranstaltung ist eine der noch wenigen Möglichkeiten, eine Zeitzeugin des Holocaus zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly