Mittendrin
Ihr seid das Licht der Welt!

von Pfarrer Dr. Eckhard Düker

Pfarrer Dr. Eckhard Düker

Pfarrer Dr. Eckhard Düker

Sommer – Sonne – Licht. Im Sommer erfahren wir das Licht auf vielfältige Weise: Der Sonnenaufgang in den Bergen, der Sonnenuntergang am Meer, die blaue Stunde am Abend, der wolkenlose nächtliche Sternenhimmel. Das Licht der Sonne hebt die Stimmung, belebt Körper und Geist. Die Farben der Natur nehmen wir bewusst wahr. Wir wissen um den Zusammenhang von Licht und Leben. Ohne das Sonnenlicht würden wir nicht existieren.

„Ihr seid das Licht der Welt!“ sagt Jesus zu seinen Jüngern und nimmt damit eine existentielle Erfahrung auf. Licht ist nicht nur notwendig zum Leben, es gibt auch Orientierung, verbreitet Helligkeit und Wärme. „Niemand nimmt ein Licht und stellt es unter einen Scheffel, sondern setzt es auf einen Leuchter.“ Der Scheffel ist als altes Getreidemaß heute kaum noch bekannt. Ein Scheffel Weizen ist die Menge, die in ein bestimmtes Holzgefäß passt. Es wäre widersinnig, eine Kerze darunter zu stellen. Das Licht braucht eine erhöhte Position, damit es seine volle Wirkung entfaltet.

„Ihr seid das Licht der Welt!“ Möchten wir uns als Christen lieber nicht zu erkennen geben, wenn in unserer Umgebung der christliche Glaube als weltfremd dargestellt wird? Trauen wir uns zu widersprechen, wenn andere Menschen wegen ihres Glaubens belächelt werden? Überwinden wir die eigene Gleichgültigkeit gegenüber der Teilnahme am Gottesdienst? Geben wir anderen Menschen Orientierung in ihren Lebensfragen?

Im Sommer genießen wir die unterschiedlichen Erscheinungen des Sonnenlichts. Sie mögen uns daran erinnern, dass wir selbst gerufen sind, „Licht der Welt“ zu sein.

Dr. Eckhard Düker ist Gemeindepfarrer im Abdinghof-Bezirk der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn.

Sein Beitrag ist in der Kolumne „Mittendrin“ im Westfälischen Volksblatt Paderborn am 12. August 2017 veröffentlicht.

Print Friendly