Präses Annette Kurschus predigt in der Kilianikirche
Festlicher Abschluss des Jubiläumsjahres 175 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Paderborn

Festgottesdienst mit Präses Annette Kurschus. FOTO: EKVWDie Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, hält am 21. Oktober die Predigt im Festgottesdienst anlässlich des diesjährigen Jubiläums des Kirchenkreises Paderborn „175 Jahre – Evangelisch in Vielfalt -1840 – 2015“. FOTO: EKvW

Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, hält am 21. Oktober die Predigt im Festgottesdienst anlässlich des diesjährigen Jubiläums des Kirchenkreises Paderborn „175 Jahre – Evangelisch in Vielfalt -1840 – 2015“. FOTO: EKvW

HÖXTER/PADERBORN (ekp). Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres „175 Jahre – Evangelisch in Vielfalt“ (1840 – 2015) des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn ist der Festgottesdienst mit Abendmahl am Mittwoch, 21. Oktober, um 10 Uhr in der Kilianikirche in Höxter. Die Predigt hält die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus (Bielefeld). Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kantorei der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter und ein Chor aus dem Partner-Kirchenkreis „Kusini B / Ilemera“ in Tanzania. Im Anschluss findet ein Festakt in der Marienkirche in Höxter statt. Die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, Anke Schröder, wird die geladenen Gäste aus den Bereichen Ökumene, Politik, Soziales und Wirtschaft begrüßen.

Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn besteht aus den politischen Kreisen Höxter und Paderborn sowie aus der evangelischen Kirchengemeinde Lügde im Kreis Lippe. Insgesamt gehören heute 17 Kirchengemeinden mit 82.000 Christinnen und Christen dazu (Stand Ende 2014).

Gegründet wurde der Kirchenkreis Paderborn 1840. Zuvor war sein Gebiet Teil des Kirchenkreises Bielefeld. Die konstituierende Sitzung der Kreissynode wurde für den 21. Oktober 1840 nach Höxter einberufen. Vertreten waren sieben Pfarrer und sieben Presbyter aus sieben evangelischen Kirchengemeinden: Amelunxen, Bruchhausen, Büren, Höxter, Lichtenau, Paderborn und Warburg. Herlinghausen war übersehen worden. Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn zählte 1840 rund 5.000 Gemeindeglieder. Zum ersten Superintendenten des Kirchenkreises Paderborn wurde Pfarrer Friedrich Baumann (1787-1856) aus Paderborn gewählt.

Print Friendly