Kreissynodalvorstand

Der Kreissynodalvorstand: (v. l.) Synodalassessor Pfarrer Dr. Rainer Reuter (Büren), Synodal-Älteste Katrin Appel (Höxter), Synodal-Ältester Jürgen Engelmann (Büren-Wewelsburg), Superintendent Volker Neuhoff, Scriba Pfarrer Wolfgang Neumann (Nieheim), Synodal-Älteste Helga Weber-Kruck (Steinheim), Synodal-Ältester Dr. Wilfried Hauenschild (Bad Driburg) und Synodal-Ältester Wolfgang Dzieran (Bad Lippspringe). Foto: Heide Welslau

Der Kreissynodalvorstand: (v. l.) Synodalassessor Pfarrer Dr. Rainer Reuter (Büren), Synodal-Älteste Katrin Appel (Höxter), Synodal-Ältester Jürgen Engelmann (Büren-Wewelsburg), Superintendent Volker Neuhoff, Scriba Pfarrer Wolfgang Neumann (Nieheim), Synodal-Älteste Helga Weber-Kruck (Steinheim), Synodal-Ältester Dr. Wilfried Hauenschild (Bad Driburg) und Synodal-Ältester Wolfgang Dzieran (Bad Lippspringe). Foto: Heide Welslau

Der Kreissynodalvorstand (KSV) wird alle acht Jahre von der Synode (dem Parlament des Kirchenkreises) gewählt. Dem Leitungsgremium gehören acht Personen an, es besteht aus Theologen und Nichttheologen.

Zwischen den Tagungen der Kreissynode entscheidet der KSV über die Belange des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn und nimmt gegenüber den Gemeinden seine Aufsichtsfunktion wahr. Die monatlichen Sitzungen des KSV leitet der Superintendent; Assessor (Vertreter des Superintendenten) und Scriba (Protokoll) vertreten ihn.

Aktuell setzt sich der KSV des Kirchenkreises Paderborn wie folgt zusammen:

Superintendent
Volker Neuhoff

Synodalassessor
Pfarrer Dr. Rainer Reuter (Büren-Fürstenberg)

Scriba
Pfarrer Wolfgang Neumann (Marienmünster-Nieheim)

Synodalälteste
Katrin Appel (Höxter)
Wolfgang Dzieran (Bad Lippspringe)
Jürgen Engelmann (Büren-Fürstenberg)
Dr. Wilfried Hauenschild (Bad Driburg)
Helga Weber-Kruck (Steinheim)

Print Friendly