Projekt „Seelsorge für persischsprachige Christen“ beginnt
Einführung von Pastor Mehrdad Sepehri Fard

Wird in seinen Dienst eingeführt: Pastor Mehrdad Sepehri Fard. Foto: Privat

Wird in seinen Dienst eingeführt: Pastor Mehrdad Sepehri Fard. Foto: Privat

Paderborn (ekp). Pastor Mehrdad Sepehri Fard wird am Sonntag, 15. Oktober, durch Superintendent Volker Neuhoff in seinen Dienst im neuen Arbeitsbereich des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn „Seelsorge für persischsprachige Christen“ eingeführt. Der Gottesdienst beginnt um 16 Uhr im Martin-Luther-Zentrum, Klingenderstraße 13 in Paderborn. Ein Empfang schließt sich an.

Mit der Einführung von Pastor Sepehri Fard beginnt das Projekt „Seelsorge für persischsprachige Christen“. Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn ist Anstellungsträger. Unterstützt wird das Projekt von der Evangelischen Kirche von Westfalen. Weitere Beteiligte sind die evangelischen Kirchenkreise Soest, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg, die Landeskirchliche Gemeinschaft Rheine, die Lippische Landeskirche und das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der westfälischen Landeskirche.

Print Friendly