ERÖFFNUNG mit Bibelgottesdienst
Ausstellung zur Reformation im Abdinghof

Wirkten beim Bibelgottesdienst zur Eröffnung mit: (von links) Die Presbyter Gerhard Grell, Andrea Effertz, Jens Nowatzki, Volker Beilfuß und Pfarrer Dr. Eckhard Düker in der Abdinghofkirche Paderborn. FOTO: ABDINGHOF

Wirkten beim Bibelgottesdienst zur Eröffnung mit: (von links) Die Presbyter Gerhard Grell, Andrea Effertz, Jens Nowatzki, Volker Beilfuß und Pfarrer Dr. Eckhard Düker in der Abdinghofkirche Paderborn. FOTO: ABDINGHOF

PADERBORN – „Here I stand“ – „Hier stehe ich“. Diese Martin Luther auf dem Reichstag zu Worms (1521) vor Kaiser und Reich zugeschriebenen Worte sind der Titel einer Ausstellung mit 30 Text- und Bildtafeln zur Reformation, die am 19. März im Seitenschiff der Abdinghofkirche eröffnet wurde. Die Themen behandeln die Geschichte der Reformation, ausgehend vom Anschlag der Thesen 1517: Luthers Herkunft, seine spätmittelalterliche Lebenswelt, sein Aufbruch, seine Erfolge und Krisen, die Rolle der Frau und die Auswirkungen der Reformation auf die Nachwelt werden detailliert beschrieben. Die Ausstellung wurde von mehreren Museen und Luthergedenkstätten konzipiert und vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Sie kann täglich zu den Öffnungszeiten der Kirche von ca. 10 – 18 Uhr bis Anfang Oktober besichtigt werden.

Vor der Eröffnung feierte die evangelische Gemeinde einen Gottesdienst im Rahmen des Reformationsjubiläums zum Thema „Bibel“. „Sola scriptura – Allein durch die Bibel“ lautet ein Kernsatz des Protestantismus. Gemeindeglieder stellten ihre eigene Bibel und ihre persönliche Beziehung zu ihr im Gottesdienst vor. In seiner Predigt hob Pfarrer Dr. Eckhard Düker u.a. die sprachliche Leistung des Reformators mit seiner Übersetzung der Bibel in die deutsche Sprache hervor. Mit dem Zitat Luthers, Bibelworte seien nicht zuerst Leseworte, sondern Lebeworte betonte er den Alltagsbezug der Bibel.

Zu Beginn des Gottesdienstes wurde durch die Presbyter die neue Altarbibel mit der revidierten Übersetzung von 2017 eingeführt, die von der Evangelischen Kirche von Westfalen jeder Kirchengemeinde mit einer Unterschrift von Präses Annette Kurschus übereignet wurde. Einige moderne Bibelausgaben sind in Vitrinen ebenfalls im Seitenschiff zu sehen.   edük

Fortsetzung der Gottesdienstreihe im Reformationsjahr am Abdinghof: Sonntag, 2. April, 10 Uhr mit Superintendent Volker Neuhoff: „Sola Gratia – Allein aus Gnade“; Sonntag, 23. April, 10 Uhr mit Superintendentin i. R. Anke Schröder: „Sola Fide – Allein durch den Glauben“; Sonntag, 14. Mai, 10 Uhr mit Superintendent i. R. Christoph Berthold: „Solus Christus – Allein Christus“.

 

Print Friendly